Blick ins Buch

 "Jobs in Norwegen"

 

Eine Anleitung zum Suchen und Finden von Jobs in Norwegen.

Dieses Buch räumt mit Vorurteilen auf, animiert zum Handeln und zeigt die ersten Schritte in Norwegen.

In dieses e-book sind die Erfahrungen, aus meinen sieben Jahren in Norwegen und einem bewegten Arbeitsleben in Deutschland eingeflossen.

Mit vielen Links, die automatisch immer aktuell bleiben, und anschaulichen Hilfsmitteln geht es von der ersten Idee in Norwegen zu arbeiten bis zum Einstieg in das Abenteuer Job in Norwegen.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

Seite 20

Option - Saisonarbeit

 

Saisonarbeit in Norwegen

 

Norwegen ist ein schönes Land.

Auswandern ist im Moment vielleicht kein Thema für Dich. Genug Geld für einen längeren Urlaub in Norwegen ist auch nicht vorhanden.

Es muss doch eine Möglichkeit geben, eine Zeit lang, in diesem Land zu bleiben.

Es gibt diese Möglichkeit.

Einen Saisonjob in Norwegen, kann ich empfehlen.

Auch ergeben sich dadurch sehr viele Gelegenheiten, Land und Leute kennenzulernen.

Und als kleiner Nebeneffekt verdient man auch noch Geld.

 

In Norwegen werden das ganze Jahr über befristete und Saisonjobs angeboten.

Die Hochsaison ist jedoch im Sommer.

Da macht fast „ganz“ Norwegen Urlaub. Die typisch „deutsche Urlaubsplanung“ sucht man vergebens. Sommerzeit ist Urlaubszeit.

Die typisch „norwegische Urlaubsplanung“ sieht anders aus und beinhaltet unter anderem: so zeitig wie möglich genügend und geeignete Sommervertretungen zu finden.

In einigen Bereichen ist es nicht so wichtig, doch in anderen Bereichen werden Arbeitskräfte dringend gesucht.

Den meisten Bedarf an Sommerarbeitskräften haben die Sektoren Gesundheitswesen, Pflege und Fürsorge.

Es gibt auch viele offene befristete Stellen im Tourismus, Handel und Verkauf und als Reinigungskraft, Küchenhilfe oder Parkarbeiter.

Besonders große Firmen brauchen Sommeraushilfen.

In Unternehmen mit über 100 Angestellten benötigen, sieben von zehn dieser Unternehmen, Personen für Sommerjobs.

Die meisten freien Stellen werden im Februar, März und April veröffentlicht.

Aber bereits im Dezember und Januar werden freie Stellen ausgeschrieben.

Und zusätzlich kann man noch im Mai viele Sommerjobs z.B. auf nav.no  und karrierestart.no finden.

 

Doch auch im Winter braucht Norwegen Saisonkräfte.

Hier besonders in Skigebieten, also im Tourismus, und in der Fischerei.

 

 

 

 

 

 

 

Bevor Deine Suche nach dem für Dich richtigen Job beginnt, bitte ich Dich, Dir einige Gedanken zu machen.

1.        Finde heraus was Du mit dem Saisonjob erreichen möchtest.

            So viel Geld wie möglich verdienen?

            Erfahrungen auf und ausbauen?

            Netzwerke aufbauen?

 

2.        Finde heraus wo Du am liebsten arbeiten möchtest. Norwegen ist groß.

 

3.        Finde heraus in welcher Branche Du am liebsten arbeiten möchtest.

 

4.        Finde heraus wann Du arbeiten möchtest.

            Gib dem Saisonjob den Vorrang, bevor Du Deinen Urlaub planst.

Der Arbeitgeber braucht Dich in Vollzeit, weil ein anderer Arbeitnehmer im Urlaub ist.

 

5.        Sei flexibel. Es gibt viele Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen.

 

6.         Einen Job zu finden, kann bereits ein Job für sich sein, d.h. es wird nicht einfach Arbeit zu finden. Hier ist Deine Kreativität gefragt.

 

7.         Sechs von zehn offenen Arbeitsstellen werden nicht veröffentlicht. Also sind sechs von zehn Jobs „versteckt“.

 

8.         Es lohnt sich, darauf zu achten und andere Wege zu gehen als nur über Jobanzeigen im Internet.

 

9.        Benutze Dein eigenes Netzwerk

 

10.      Schreib Firmen direkt an

 

11.      Besser! Frage in verschiedenen Firmen nach, entweder telefonisch oder persönlich vor Ort.

 

10.      Erstelle einen guten Lebenslauf.

 

11.      Hebe die Befähigungen, Erfahrungen und Eigenschaften hervor, die für diesen Job relevant sind.

 

12.      Zeig in Deiner Bewerbung, dass Du flexibel und interessiert bist.

 

13.      Alle Arbeitserfahrungen lohnen sich, auch die in Norwegen. Gute Arbeitszeugnisse und Erfahrungen sind im Nachhinein Gold für Deinen Lebenslauf.

 

14.      Kümmre Dich um einen Arbeitsvertrag und geordnete Verhältnisse.

 

15.      Der Arbeitgeber bemerkt, wenn Du gute Arbeit machst.

Selbst wenn Du nur einen, für Dich, zweitrangigen Job bekommst, kann es sein, dass Du daraufhin gerade wegen Deiner guten Leistungen zu anderen, für Dich besseren Arbeiten, eingesetzt wirst.